03.06 primitive Datentypen und Strings

Oftmals ist es notwendig einen primitiven Datentyp in einen String umzuwandeln oder umgekehrt. Hierfür bietet Java fertige Funktionen.

Primitive Datentypen als String

Um einen primitiven Datentyp in einen String umzuwandeln ist prinzipiell nur eine einzige Methode nötig – valueOf der Klasse String. Dieser Methode wird der primitive Datentyp oder ein Objekt übergeben, aus welchem eine Zeichenkette erstellt werden soll.

boolean bool = true;
int i = 32;
String str = String.valueOf(bool);
System.out.println(str);
str = String.valueOf(i);
System.out.println(str);
str = String.valueOf(1 > 2);
System.out.println(str);
// ...

Alternativ können die Datentypen auch durch eine Verbindung mittels des Additionszeichens und einem anderen String umgewandelt werden.

int i = 42;
String zahl = i + "";
System.out.println(zahl);
String schlauerSatz = "Die Antwort auf das " +
  "Leben, das Universum und einfach alles: " + i;
System.out.println(schlauerSatz);

Zeichenketten als primitive Datentypen

Umgekehrt ist es etwas komplizierter, wenn auch nicht wesentlich. Es gibt in Java so genannte Wrapper-Klassen (siehe Kapitel 06.06 Wrapper-Klassen), die u. a. Methoden für primitive Datentypen bereitstellen. Durch die jeweiligen parseXYZ-Methoden ist es möglich Strings in primitive Datentypen zu konvertieren.

boolean bool = Boolean.parseBoolean("true");
byte b = Byte.parseByte("-5");
short s = Short.parseShort("300");
int i = Integer.parseInt("50000");
long l = Long.parseLong("12345678");
float f = Float.parseFloat("32.53");
double d = Double.parseDouble("0.123456789");

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.