13.04 LookAndFeel

Mit der Einführung von Swing in Java 1.2 waren Java-Applikationen auch in der Lage, ein eigenes LookAndFeel mitzubringen. Das war in AWT nicht möglich. Dort wurden die GUI-Komponenten des darunter liegenden Betriebssystems zur Darstellung der Benutzeroberfläche herangezogen.
Das LookAndFeel beschreibt das Aussehen und das Verhalten der Komponenten einer Benutzeroberfläche. Es ist so z.B. recht einfach möglich, die Standard-Optik eines Java-Programms zu ändern. Im Internet sind einige kostenlose und kostenpflichtige LookAndFeel-Bibliotheken verfügbar. Aber auch Java selbst bietet bereits mit Boardmitteln mehrere verschiedene LookAndFeels zur Benutzung an.

Im folgenden Beispiel werden wir die Optik des benutzten Betriebssystems nachahmen.

try {
   UIManager.setLookAndFeel(UIManager.getSystemLookAndFeelClassName());
}
catch(Exception ex) {
   System.err.println(ex);
}

Damit das funktioniert, schreiben Sie diese Anweisungen als erste Zeilen in Ihre main()-Methode. Kompilieren Sie und starten Sie Ihr Programm neu. Voilá, Ihr Programm sollte nun aussehen, wie die Programme, die Sie sonst auf Ihrem System nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.